Gemeinde Erligheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt
Schriftgröße
Navigation

Seiteninhalt

B├╝rgerhaus "Vordere Kelter"

Erbaut 1772-1773 als "Gemminger Kelter". Sie wurde bis 1952 als Kelter benutzt. 1980 und 1999 zum B├╝rgerhaus "Vordere Kelter" umgebaut.

Feiern, Feste, Kleinkunst

B├╝rgerhaus
B├╝rgerhaus

Der ideale Ort f├╝r gr├Â├čere Familienfeiern, (ca. 100-130 Personen), Vereinsfeste oder Kleinkunst.

B├╝rgerhaus "Vordere Kelter"
Hauptstra├če 11
74391 Erligheim
Fon: 07143 21193

Hausmeisterin

Christine Gross
Erlenweg 2
74391 Erligheim
Fon: 07143 9698641

Buchbar im Rathaus

bei Frau Bechtel
Fon: 07143 8840-13
E-Mail: bechtel@erligheim.de

"Kunkel-Stube" Erdgeschoss

Woher stammt der Name?

Laut Heimatbuch hat sich die Erligheimer Dorfjugend im 18. Jahrhundert in sogenannten "Kunkel-Stuben" getroffen. Dort kamen im Winter die M├Ądchen zum Spinnen zusammen. Man hat dadurch Licht und Brennholz gespart, da ja nur in einem Haus die Stube geheizt werdenmusste.

Wen wunderts, dass die Kunkel-Stube die jungen Burschen anzog wie das Licht die Motten!

B├╝rgerhaus "Vordere Kelter"
B├╝rgerhaus "Vordere Kelter"

"Gemminger Saal" Erdgeschoss

Woher stammt der Name?

Im Jahre 1388 beginnt das Ganerbiat in Erligheim. Darunter verstand man eine besondere Art der Gemeinschaft, zu der m├Âglichst eine Burg mit L├Ąndereien geh├Ârte. Ein Vertrag mit den ├╝brigen Herrschern, auch "Burgfrieden" genannt, regelte die Rechtsbeziehungen untereinander und die gegenseitigen Vorkaufsrechte. 

Die Adelsgeschlechter von Sachsenheim, von Neipperg, von Liebenstein und von Gemmingen waren die Besitzer von Erligheim. Die Kelter lag im "Gemminger Viertel", daher auch ihr Name.

"Lerchenberg-Saal" Obergeschoss

Woher stammt der Name?

Seit alters her ist Erligheim eine Weinbaugemeinde. Im Umkreis des Zaberg├Ąus oder auch des Neckartals ist das Dorf einer der kleineren Erzeuger. Auf einer Fl├Ąche von rund 45 Hektar werden hier Reben angepflanzt.

Der Spitzen-Rot-Wein wird vor allem unter der Erligheimer Einzellage "Lerchenberg" vermarktet. Ihm zu Ehren wurde das Obergeschoss benannt.