Gemeinde Erligheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt
Schriftgröße
Navigation

Seiteninhalt

Aufenthaltserlaubnis fĂŒr Studierende aus Staaten außerhalb EU/EWR verlĂ€ngern

Sie mĂŒssen Ihre Aufenthaltserlaubnis rechtzeitig verlĂ€ngern lassen, wenn Sie Ihr Studium in Deutschland fortsetzen wollen. Das gilt fĂŒr alle auslĂ€ndischen Staatsangehörigen aus Staaten außerhalb der EU oder des EWR, die in Deutschland studieren.

NĂ€here Informationen zur GĂŒltigkeitsdauer und den Voraussetzungen finden Sie unter "Aufenthaltserlaubnis fĂŒr Studierende aus Staaten außerhalb EU/EWR - beantragen".

Generelle Zuständigkeit:

die AuslÀnderbehörde

AuslÀnderbehörde ist,

  • wenn Sie in einem Stadtkreis oder ein einer Großen Kreisstadt wohnen: die Stadtverwaltung
  • wenn Sie in einer kreisangehörigen Stadt oder Gemeinde wohnen: das Landratsamt

Voraussetzungen:

FĂŒr die VerlĂ€ngerung mĂŒssen Sie die Voraussetzungen fĂŒr die Ersterteilung der Aufenthaltserlaubnis erfĂŒllen:

  • Studium an einer
    • staatlichen oder
    • staatlich anerkannten Hochschule (UniversitĂ€t, PĂ€dagogische Hochschule, Kunsthochschule, Fachhochschule) oder
    • vergleichbaren AusbildungsstĂ€tte (z.B. Duale Hochschule Baden-WĂŒrttemberg)
  • Studium als Hauptzweck des Aufenthalts
    Dazu zÀhlen sÀmtliche Ausbildungsphasen:
    • Sprachkurs oder Studienkolleg zur Studienvorbereitung
    • SprachprĂŒfung
    • auf das Studium vorbereitende Praktika (soweit von der Hochschule empfohlen oder vorgeschrieben)
    • Studium (Grundstudium, Hauptstudium, studienbegleitende Praktika, Zwischen- und AbschlussprĂŒfungen)
    • Aufbau-, Zusatz, ErgĂ€nzungsstudium oder Promotion
    • praktische TĂ€tigkeiten im Anschluss an ein Studium (falls sie vorgeschriebener Teil der Ausbildung sind)
  • Ihr Lebensunterhalt (Bemessungsgrenze ist der Förderungshöchstsatz nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)) und die Krankenversicherung in Deutschland sind sichergestellt.
  • Sie erfĂŒllen die Voraussetzungen fĂŒr den Zugang zu der gewĂŒnschten Bildungseinrichtung.
    Die notwendigen allgemeinen schulischen Voraussetzungen können Sie nicht in Deutschland nachholen.

ZusĂ€tzlich dĂŒrfen Sie

  • Ihr Studium nicht unangemessen verzögern und
  • die durchschnittliche Studiendauer nicht ĂŒberschreiten.

Unterlagen:

  • Bescheinigung ĂŒber den Aufenthaltszweck, z.B.:
    • Zulassung zum Sprachkurs oder Studium
    • Immatrikulationsbescheinigung
    • Nachweise des Studienfortschrittes
  • Finanzierungsnachweis, z.B.:
    • Darlegung der Einkommens- und VermögensverhĂ€ltnisse der Eltern
    • Einzahlung einer Sicherheitsleistung auf ein Sperrkonto in Deutschland
    • Stipendienvertrag
  • Nachweis ĂŒber die Krankenversicherung
  • mindestens fĂŒr die Dauer der beantragten Aufenthaltsgenehmigung gĂŒltiger Reisepass. Bei Schweizer Staatsangehörigen genĂŒgt ein gĂŒltiger Personalausweis.
  • ein aktuelles Passbild

Ablauf:

Sie mĂŒssen die VerlĂ€ngerung der Aufenthaltserlaubnis schriftlich beantragen.

Sie erhalten den Aufenthaltstitel in Form einer Scheckkarte mit elektronischen Zusatzfunktionen. NĂ€here Informationen dazu erhalten Sie unter "Elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) beantragen".

Kosten:

  • VerlĂ€ngerung um bis zu drei Monate: EUR 96,00
  • VerlĂ€ngerung um mehr als drei Monate: EUR 93,00
  • fĂŒr Jugendliche unter 18 Jahren: die HĂ€lfte der GebĂŒhr
  • fĂŒr Personen, die fĂŒr ihren Aufenthalt in Deutschland ein Stipendium aus öffentlichen Mitteln erhalten: keine

Rechtsgrundlage:

§ 8 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) (VerlÀngerung der Aufenthaltserlaubnis)

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Landratsamt Ludwigsburg Landratsamt Ludwigsburg

Landratsamt Ludwigsburg
Hindenburgstraße 40
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141/144-123
Fax: 07141/144-396
mail(@)landkreis-ludwigsburg.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zustĂ€ndigen Stellen. Das Innenministerium hat dessen ausfĂŒhrliche Fassung am 02.03.2018 freigegeben.