Gemeinde Erligheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt
Schriftgröße
Navigation

Seiteninhalt

F├╝hrerschein (ausl├Ąndisch) - Umtausch beantragen

Sie haben einen ausl├Ąndischen F├╝hrerschein und verlegen Ihren Wohnsitz l├Ąngerfristig nach Deutschland? Sie wohnen wegen pers├Ânlicher und/oder beruflicher Bindungen an mindestens 185 Tagen im Jahr in Deutschland? In diesem Fall ist Ihr ausl├Ąndischer F├╝hrerschein noch sechs Monate g├╝ltig. Nach Ablauf dieser sechs Monate m├╝ssen Sie Ihren F├╝hrerschein in eine deutsche Fahrerlaubnis umtauschen.

Achtung: Angeh├Ârige aus EU-/EWR-Staaten mit einem g├╝ltigen F├╝hrerschein ben├Âtigen auch mit ordentlichem Wohnsitz in Deutschland keinen deutschen F├╝hrerschein.

Achtung: Ab dem 19. Januar 2013 ausgestellte Kartenf├╝hrerscheine sind auf 15 Jahre befristet. Die Befristung betrifft nur das F├╝hrerscheindokument. Dies muss alle 15 Jahre erneuert werden. Regelm├Ą├čige ├Ąrztliche Untersuchungen oder sonstige Pr├╝fungen sind mit dem Dokumententausch nicht verbunden.

Generelle Zuständigkeit:

die F├╝hrerscheinstelle Ihres Wohnortes

F├╝hrerscheinstelle ist,

  • wenn Sie in einem Stadtkreis wohnen: die Stadtverwaltung
  • wenn Sie in einem Landkreis wohnen: das Landratsamt

Voraussetzungen:

ausl├Ąndischer F├╝hrerschein

Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • erste Meldebest├Ątigung in Deutschland
  • ein biometrisches Passfoto
  • ausl├Ąndischer F├╝hrerschein mit ├ťbersetzung, wenn kein EU-/EWR-F├╝hrerschein
    ├ťbersetzungen werden von anerkannten Automobilclubs erstellt.
  • bei einer EU-EWR-Fahrerlaubnis sowie bei einer Fahrerlaubnis, die in einem der in der Anlage 11 der Fahrerlaubnis-Verordnung aufgef├╝hrten Staaten und Klassen erteilt worden ist, zus├Ątzlich:
    • Zeugnis oder Gutachten ├╝ber die k├Ârperliche und geistige Eignung sowie
    • Zeugnis oder Gutachten ├╝ber das Sehverm├Âgen

Diese Zeugnisse oder Gutachten m├╝ssen Sie nur vorlegen, wenn zeitgleich mit dem Umtausch eine Verl├Ąngerung der G├╝ltigkeit einer Fahrerlaubnis der Klassen C oder D (einschlie├člich Anh├Ąnger-und/oder Unterklassen) notwendig ist.

  • bei einer Nicht-EU-/EWR-Fahrerlaubnis, die nicht in der Anlage 11 der Fahrerlaubnis-Verordnung aufgef├╝hrt ist, je nach beantragter Klasse: zus├Ątzlich
    • Zeugnis oder Gutachten ├╝ber die k├Ârperliche und geistige Eignung
    • Zeugnis oder Gutachten ├╝ber das Sehverm├Âgen beziehungsweise eine Sehtestbescheinigung
    • Nachweis ├╝ber die Schulung in Erster Hilfe
    • Angabe der Fahrschule, da Sie au├čerdem die theoretische und praktische Fahrerlaubnispr├╝fung ablegen m├╝ssen.

Ablauf:

Sie m├╝ssen den EU-F├╝hrerschein schriftlich bei der F├╝hrerscheinstelle Ihres Wohnortes beantragen. Das Antragsformular erhalten Sie vor Ort oder steht Ihnen, je nach Angebot, auch zum Download zur Verf├╝gung.

Hinweis: Sie k├Ânnen den Antrag auch bei Ihrer Wohnsitzgemeinde stellen, da diese die anzugebenden pers├Ânlichen Daten best├Ątigen muss. Die Gemeindeverwaltung leitet die Unterlagen dann an die zust├Ąndige Stelle weiter.

Gegen eine Extrageb├╝hr k├Ânnen Sie eine Expressbestellung beantragen. Die Wartezeit auf den neuen F├╝hrerschein verk├╝rzt sich dadurch. Ausk├╝nfte erteilt Ihnen Ihre Beh├Ârde.

Kosten:

je nach Stadt- oder Landkreis: unterschiedlich

Frist:

Umtausch bis sp├Ątestens sechs Monate nach Einreise

Auf Antrag kann die F├╝hrerscheinstelle die Frist um bis zu sechs Monate verl├Ąngern.
Dazu m├╝ssen Sie nachweisen, dass Sie Ihren Wohnsitz nicht l├Ąnger als zw├Âlf Monate in Deutschland haben werden.

Rechtsgrundlage:

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Landratsamt Ludwigsburg Landratsamt Ludwigsburg

Landratsamt Ludwigsburg
Hindenburgstra├če 40
71638 Ludwigsburg
Telefon: 07141/144-123
Fax: 07141/144-396
mail(@)landkreis-ludwigsburg.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Das Verkehrsministerium hat dessen ausf├╝hrliche Fassung am 22.08.2018 freigegeben.