Gemeinde Erligheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Wichtige Links

Impressum | Hilfe | Inhalt
Schriftgröße
Navigation

Seiteninhalt

Fortbildung im ├Âffentlichen Dienst - Aufstiegslehrgang an der F├╝hrungsakademie besuchen

Der Aufstiegslehrgang ist ein wesentlicher Teil eines mehrstufigen Verfahrens, in dem besonders qualifizierte Beamte und Beamtinnen des gehobenen Dienstes in der Landesverwaltung f├╝r den Aufstieg in den h├Âheren Dienst vorbereitet werden. Der zweiw├Âchige Lehrgang mit abschlie├čender zweit├Ągiger Pr├╝fung wird von der F├╝hrungsakademie Baden-W├╝rttemberg durchgef├╝hrt.

Die Lehrgangsteilnehmenden sollen bestimmte, f├╝r eine T├Ątigkeit im h├Âheren Dienst als wichtig erachtete soziale und probleml├Âsende Kenntnisse, F├Ąhigkeiten und Fertigkeiten erwerben und trainieren. Der Lehrgang endet mit einer Leistungsbewertung durch zwei Bewertungskommissionen aus je drei Personalreferenten der Ressorts.

Lernziele

Die Bediensteten sollen

  • schwierige Sachverhalte in der verf├╝gbaren Zeit erfassen, daraus folgende Probleme erkennen sowie die zur L├Âsung erforderlichen Informationen gewinnen und L├Âsungsvorschl├Ąge und -alternativen erarbeiten,
  • unter Leistungs- und Zeitdruck systematisch organisieren,
  • Arbeitsergebnisse und schwierige Sachverhalte m├╝ndlich und schriftlich in ad├Ąquatem Stil darstellen,
  • Mitarbeitende angemessen f├╝hren und dabei auch schwierige Gespr├Ąche kooperativ und zielorientiert halten,
  • verantwortlich und ergebnisorientiert Verhandlungen sowie Besprechungen leiten,
  • Teams steuern,
  • die Dienststelle gegen├╝ber Dritten in verschiedenartigen T├Ątigkeitsbereichen sachgerecht vertreten k├Ânnen.

Generelle Zuständigkeit:

die F├╝hrungsakademie Baden-W├╝rttemberg

Voraussetzungen:

Zielgruppe des Aufstiegslehrgangs (┬ž 22 LBG) sind Beamte und Beamtinnen des gehobenen Dienstes, die

  • sich im Endamt ihrer bisherigen Laufbahn befinden (ist das Endamt ein Amt mit Amtszulage, so kann der Aufstieg auch aus dem Amt ohne Amtszulage erfolgen),
  • sich in mindestens zwei unterschiedlichen Aufgabengebieten ihrer Laufbahn bew├Ąhrt haben,
  • seit mindestens einem Jahr erfolgreich ├╝berwiegend Aufgaben der n├Ąchsth├Âheren Laufbahn wahrnehmen,
  • nach ihrer Pers├Ânlichkeit und ihren bisherigen ├╝berdurchschnittlichen Leistungen f├╝r diese Laufbahn geeignet erscheinen und
  • sich durch Qualifizierungsma├čnahmen zus├Ątzliche, ├╝ber ihre Vorbildung und die bisherige Laufbahnbef├Ąhigung hinausgehende Kenntnisse und F├Ąhigkeiten erworben haben, die ihnen die Wahrnehmung der Aufgaben der neuen Laufbahn erm├Âglichen.

Ablauf:

Die F├╝hrungsakademie plant entsprechend den Bedarfsangaben der Ressorts die Durchf├╝hrung von Aufstiegslehrg├Ąngen. Die Auswahl der Kandidaten dieser Pl├Ątze erfolgt in jedem Ressort nach den dortigen Verfahrensregelungen.

Sobald feststeht, welche Bediensteten am Aufstiegslehrgang teilnehmen werden, meldet das Ressort diese der F├╝hrungsakademie. Die F├╝hrungsakademie teilt den gemeldeten Teilnehmenden dann die genauen Lehrgangsinformationen und das weitere Vorgehen mit.

Kosten:

Die Kosten f├╝r den Lehrgang mit anschlie├čender Leistungsbewertung sowie die Reisekosten ├╝bernimmt Ihre Dienststelle, wenn Sie von dieser zum Aufstiegslehrgang entsandt wurden.

Frist:

Die aktuellen Termine, an denen Aufstiegslehrg├Ąnge angeboten werden, sowie Anmeldefristen finden Sie im Onlineangebot der F├╝hrungsakademie.

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zust├Ąndigen Stellen. Die F├╝hrungsakademie Baden-W├╝rttemberg hat dessen ausf├╝hrliche Fassung am 13.08.2015 freigegeben.